Die Kulturfabrik. Vielschichtig packend. Mitten in Rorschach. Genügend Parkplätze direkt auf Areal.

Ed Blue & The Rootstocks

Ed Blue & The Rootstocks
Kulturfabrik Rorschach präsentiert:
Datum: 2024-02-16
BEGINN: 20:00
ORT: Rorschach, INDUSTRIE36
Tür- und Kassaöffnung: 19:00
STATUS: Tickets erhältlich
TICKETS: ONLINE

Kain Cowboy, Mundart

MUNDART • SINGER-SONGWRITER │ Feinsinnige Texte in Sanggaller Mundart, kombiniert mit Sounds aus Country, Folk und etwas Pop von Kuno Schedler alias Ed Blue mit den Rootstocks.

Lineup:
Kuno Schedler – Gesang, Gitarre
Nina Rechsteiner – Violine
Alex Steiner – Gitarre
Stefan Berger – Keyboard
Leo Staub – Bass
Andy Leumann – Drums

Seit 2019 ist Kuno Schedler alias Ed Blue mit den Rootstocks als Singer-Songwriter online und live zu hören. Sein letztes Album ist feinste Handarbeit, entwickelt von Ed Blue und produziert in Nashville, Tennessee. Fast schon akustisch, hört man jedes Instrument – bestes Americana, wie es die modernen Nashville-Produktionen nur noch wenig hergeben. Abwechslungsreich und tiefsinnig, lädt es zum intensiveren Zuhören ein.

Ed ist allerdings «Kain Cowboy» und nimmt sich mit dem Cover Bild selbst auf die Schippe. So Cowboy-mässig er auf dem Cover gestylt ist, so verschmitzt sind sein Lächeln und der Lead-Song: Er hat alles, was er für einen Cowboy bräuchte – aber Angst vor Pferden und Kühen. Die Konsequenz: « — i bi kain vedammtä Cowboy!». Ironie pur. Auch die anderen Songs zeichnen sich durch feinsinnige Texte aus, bei denen sich ein aufmerksames Zuhören durchaus lohnt. So singt er über seinen in den Ruhestand gehenden Helden: «Losloh – da fallt em zimlech schwer» und schickt ihn nach einer erlösenden Abstandsreise trotzdem wieder an die Apéros, an denen er seine alten Bekanntschaften trifft.

Literarische Anknüpfungen sind immer wieder Teil der Songs von Schedler: Mit seiner alten Band B110 wurde Jakob van Hoddis’ Gedicht «Weltende» zu einer Rock-Ballade weiterentwickelt. In diesem Album von Ed Blue & The Rootstocks wird aus Martin Luthers «Wes Herz voll ist, des Mund geht über» ein einfaches «Mis Härz isch voll». Der Protagonist mutet seinem Gegenüber einen Redeschwall zu, verspricht aber Besserung. Wer’s glaubt …

Country Musik lebt von Geschichten. Besonders schön sind Lebenserzählungen, die den Wurzeln von Familien nachgehen. Mit «Villa Öpfelmues» nimmt Ed Blue diese Tradition auf und erläutert die Geschichte seiner Grossmutter, die um das Jahr 1928 als alleinerziehende Witwe vom St. Galler Rheintal in die Stadt St. Gallen zog, weil es dort – noch vor der AHV – Arbeit für sie und eine Lebensgrundlage für ihre beiden Jüngsten gab.

Wer Ed Blue kennt, weiss von seinem Hang zu Liebesliedern und Balladen. «Härbscht» etwa auf dem Album «Worzelstögg», der die Jahreszeit metaphorisch für das Abschiednehmen aufnimmt, oder die letzte Single «Nie vergässe», die Alzheimer auf möglichst liebevolle Weise thematisiert.

Ed Blue & The Rootstocks laden zu einem Abend ein, an dem zu- und hingehört werden darf. Feinsinnige Texte in Sanggaller Mundart, kombiniert mit Sounds aus Country, Folk und etwas Pop – und wer mittanzen möchte, kann dies bei vielen Songs gerne tun.
www.edblue.ch