Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem ei est. Eos ei nisl graecis, vix aperiri consequat an.

Die Kulturfabrik. Vielschichtig packend. Mitten in Rorschach. Genügend Parkplätze direkt auf Areal.

Tord Gustavsen Trio

Details

gambrinus jazz plus und Kulturfabrik Rorschach präsentieren:
Datum: Fr, 24. Januar 2025
BEGINN: 20:00
ORT: Rorschach, INDUSTRIE36
Tür- und Kassaöffnung: 19:00
STATUS: in Vorbereitung
2025-01-24
Type: open

«Tord Gustavsen scheint einen offenen Weg zu dem Ort zu haben, an dem das Geheimnis der Verbindung zwischen Klängen und Seelenzuständen gehütet wird.»

JAZZ │ Die Musik des Trios um den sicherlich herausragendsten Jazzpianisten Norwegens zeichnet sich durch eine besonders markante Offenheit aus, die von grosszügigen Improvisationen und der Tendenz gekennzeichnet ist, Geheimnisse und Melodien in ihrem eigenen Tempo zu enthüllen.» (JazzTimes) Im Herbst 2024 wird Tord Gustavsen ein neues Album veröffentlichen und damit eine Trilogie von Trio-Alben nach 2018 abschließen. Dies ist auch Tords zehntes Album beim renommierten Label ECM Records, und damit ein wichtiger Meilenstein in seiner Karriere, der mit einer ausgedehnten Welttournee gebührend gefeiert wird.


Besetzung:
Tord Gustavsen – Piano, electronics
Steinar Raknes – Double bass, electronics
Jarle Vespestad – Drums

Tord Gustavsen, einer der prominentesten Vertreter des skandinavischen Jazz, debütierte 2003 mit „Changing Places“, das beim legendären Label ECM Records erschien. Das Album dient als Einführung in Tord Gustavsens Sound: innovativ und futuristisch in Bezug auf musikalische Freiheit und Erfindungsreichtum, während er gleichzeitig eine Verbindung zur Gelassenheit der skandinavischen Landschaften beibehält.

2012 veröffentlichte Tord Gustavsen „The Well“, das in die ECM-Liste der 50 unverzichtbaren Klassiker aufgenommen wurde, und 2014 „Extended Circle“. Im Jahr 2018 veröffentlichte er „The Other Side“, ein Werk voller „Momente absoluter Schönheit“, das 2021 in Portugal während einer dreitägigen Tournee – Castelo Branco, Caldas da Rainha und Ponta Delgada – vorgestellt wurde und das portugiesische Publikum in seinen Bann zog und beste Kritiken erhielt. In jüngerer Zeit trat Tord Gustavsen 2023 in Vila Real auf und gab 2024 ein großes Konzert in Setúbal. „Opening“ (2022) verbindet die charakteristische Subtilität des nordischen Jazz mit dicht poetischen und meditativen harmonischen Umgebungen. Das Album wurde von Pitchfork hervorgehoben und als „Editor’s Choice“ in der renommierten Zeitschrift Jazzwise ausgewählt und in ganz Europa vorgestellt.

Tord Gustavsen reist in verschiedenen Formaten um die Welt, tritt bei großen Festivals und an renommierten Veranstaltungsorten auf und hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, darunter den norwegischen Grammy (Spellemannsprisen), den CHOC-Preis der Kritiker (Frankreich), den Bell Award für das beste internationale Jazzalbum (Australien), die Aufnahme des Monats der Zeitschrift Stereophile (USA), den Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Deutschland) sowie den NOPA Musikkpris für die beste norwegische Jazzkomposition.

Im Jahr 2024 wird Tord Gustavsen ein neues Album veröffentlichen und damit eine Trilogie von Trio-Alben nach 2018 abschließen. Dies wird auch Tords zehntes Album bei dem renommierten Label ECM Records sein, ein wichtiger Meilenstein in seiner Karriere, der mit einer ausgedehnten Welttournee durch die USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland, Norwegen und viele andere Länder gebührend gefeiert wird.

Eine brillante Karriere, die den Pianisten in eine Sphäre bringt, die nur von außergewöhnlichen Musikern erreicht werden kann.

PRESSEZITATE

„Opening‘ schafft eine Atmosphäre, die perfekt für einen Spaziergang an einer Hütte im Morgengrauen ist, wenn die Sonne durch die Bäume lugt.“ PITCHFORK – 7.4/10 (Juni 2022)
„Tord Gustavsen scheint einen offenen Weg zu dem Ort zu haben, an dem das Geheimnis der Verbindung zwischen Klängen und Seelenzuständen gehütet wird. PÚBLICO (Nov 2021)
„Eine Trilogie, die das wichtigste Jazzdokument der letzten Jahre sein könnte. Erhaben.“ THE INDEPENDENT
„Eine Aufnahme von unglaublicher Schönheit. Sie zieht den Hörer völlig in ihren Bann und lässt uns jede Note, jede kleine Geste in ihrem ätherischen, schimmernden Ganzen schätzen. Nichts weniger als magisch.“ DOWNBEAT (4.5****)

www.tordgustavsen.com